WUSSTEN SIE SCHON?

Must-Have in jeder Diele - der Spiegel

Egal ob in der Diele, im Wohnzimmer, Esszimmer oder Badezimmer – der Spiegel ist mittlerweile in allen Räumlichkeiten einer Wohnung wiederzufinden. 

Schon immer waren Menschen von ihrem Spiegelbild fasziniert. Die ersten Spiegelbilder dürften die frühen Menschen an ruhigen Gewässern entdeckt haben. Um 8000 v.Chr. gab es in Mesopotamien bereits polierte Bronzespiegel. Später bestanden die Spiegel aus Kupfer, Silber oder Gold. In mühseliger Arbeit musste eine glatte Fläche poliert werden, damit ein unverzerrtes Spiegelbild möglich war. 

Erst sehr viel später, nach der Entdeckung des Glases, stellten die Römer Spiegel aus Glas her, indem das Glas von einer Schicht aus Metall versehen wurde. Viel später gelang es in Deutschland, die Rückseite eines Flachglases mit einer Metalllegierung zu belegen. Diese Erfindung wurde im 17. Jahrhundert in Murano perfektioniert. Man beschichtete Glas, das blasenfrei sein musste, mit Quecksilber und Zinnfolie. Heutzutage werden Spiegel hergestellt, indem Aluminiumfolie unter Vakuum auf eine Glasfläche gepresst wird. 

Früher galten Spiegel als Zeichen für Reichtum. In Japan war der Spiegel eine der kaiserlichen Kostbarkeiten, neben dem Thron und dem Schwert. Heute hängen Spiegel in jeder Wohnung, denn sie sind nicht nur zweckmäßig, sondern auch wunderbar dekrorativ. 

Der Spiegel ist ein funktionales Dekor-Element

Im Rahmen aus Massivholz oder Metall, minimalistisch und modern oder aufwendig und raffiniert geschliffen, den Spiegel gibt es in jeder Stilrichtung und jeder Ausführung. Auch die Formen des Spiegel sind vielfältig: von rund und oval bishin zu eckig und kantig.  

Neben dem zweckmäßigen Gebrauch des Spiegels ist auch die dekorative Funktion sehr wichtig. Der klassische Spiegel ist der Wandspiegel. Andere Variationen des Wandspiegels sind Stand- und Ganzkörperspiegel. 

Spiegel vergrößern optisch jedes Zimmer, deshalb werden diese vor allem in engeren und kleineren  Räumen sehr gerne benutzt. In einem kleinen Wohnzimmer kann der Spiegel, der über dem Sofa montiert ist, für eine freundlichere Atmosphäre sorgen.  

Egal, ob Sie einen schmalen Schlauchflur oder eine großzügige Diele haben, der Spiegel ist ein Must-Have. Der Spiegel reflektiert das Tageslicht, lässt somit auch kleinere und dunklere Dielen einladend und freundlich erscheinen. Im Eingangsbereich müssen oft Tricks verwendet werden, um ein Gefühl von Weite zu vermitteln. Je größer also der Spiegel ist, desto besser.  

Im Schlafzimmer sorgen Spiegel im Zusammenspiel mit diskreter Beleuchtung für eine gemütliche Atmosphäre. Oft steht im Schlafzimmer auch ein Frisiertisch, über den man einen breiteren Spiegel platzieren kann. Somit erfüllt der Spiegel nicht nur eine zweckmäßige Funktion, sondern wird auch zum Design-Element.  

Spiegel mit Extra-Funktionen

Spiegel mit Ablagen werden auch immer beliebter. Im Flur oder in dem Badezimmer wird der Spiegel mit Ablage zu einem funktionellen Dekorelement. Auf der Ablage können Sie Kosmetik, Parfüm oder Kleinigkeiten platzieren. Einfach praktisch!  

Zu den wichtigsten Einrichtungselementen eines Badezimmers gehört der Badezimmerspiegel. Ganz schlicht, mit Ablage, mit Holzrahmen oder als Spiegelschrank mit integrierter Beleuchtung – ohne Spiegel ist das Bad nicht komplett.  

Sehen Sie sich in unserem Online-Shop um und bestellen Sie den Spiegel, der am Besten zu Ihnen und zu Ihrer Einrichtung passt. Falls Sie Fragen zu unseren Produkten haben, rufen Sie uns einfach an, unsere Produktspezialisten helfen Ihnen gerne weiter.