WUSSTEN SIE SCHON?

Das Babyzimmer – ein märchenhaftes Reich für Ihr Baby! 

 
Das Babyzimmer sollte ein Ort der Ruhe, der Geborgenheit und Freude sein und dieses Gefühl auch ausstrahlen. Die Einrichtung sollte dem Baby und natürlich auch den Eltern, die in den ersten Monaten mehr von der Einrichtung mitbekommen als ihr Kind, angepasst sein, ihren Bedürfnissen und Anforderungen entsprechen und vor allem sicher, kindgerecht und praktisch sein.  
 

Wann sollte das Babyzimmer eingerichtet werden? 

 
Einen genauen oder einen richtigen Zeitpunkt für das Einrichten des Babyzimmers gibt es nicht. Für einige werdende Eltern beginnt die Suche nach der perfekten Babyzimmereinrichtung schon in den ersten Wochen der Schwangerschaft. Für andere Eltern hingegen, kann sich die Suche und das Einrichten hinziehen und wird erst nach der Geburt des Babys angegangen.  
 
Für diejenigen, die das Babyzimmer geschlechtsneutral einrichten möchten, ist der Zeitpunkt des Einrichtens etwas flexibiler. Sollte das Babyzimmer aber “geschlechtstypisch” in Rosa oder Blau eingerichtet werden, muss man ungefähr die 20. Schwangerschaftswoche abwarten und sich ziemlich sicher sein, ob das Baby ein Junge oder Mädchen ist.  
 
Bei Babymöbel und Babymatratzen ist es wichtig, dass diese gut ausgelüftet werden, um den typischen Geruch neuer Möbel loszuwerden. Bei Massivholzmöbel könnte diese Zeit sogar 3-4 Wochen betragen.  Wenn Sie sich wünschen, dass die Einrichtung vor dem Kommen des Babys fertig ist, sollten Sie mit dem Aufstellen der Möbel und dem Dekorieren mit Heimtextilien (im Idealfall) ungefähr 2-3 Wochen vor dem Entbindungstermin fertig sein.  
 

Welche sind die wichtigsten Elemente der Erstausstattung? 

 
Die Einrichtung des Babyzimmers sollte gut geplant sein, sie ist aber stark vom Lebensstil und Lebensrythmus der Familie abhängig. Vor dem Einrichten des Zimmers sollte geklärt werden, ob denn das Baby von Anfang an im eigenen Zimmer und im eigenen Bettchen schlafen sollte oder ob es einen 3-türigen Kleiderschrank für Strampler, Pyjamas und Babysachen braucht. Einige der Grundelemente eines Babyzimmer sind: das Babybett, die Wickelkommode, Stillsessel/Sofa, eine Kommode/Kleiderschrank. Weitere Ergänzmöbel können nach dem ersten Jahr hinzugefügt werden. Wer genügend Wohnraum zur Verfügung hat, kann sich für ein Komplettset entscheiden – so sind Sie sich sicher, dass die übereinstimmende Ausführung für ein einheitliches Gesamtbild im Babyzimmer sorgt.  
 

Eine gemütliche Schlafoase für Ihr Baby – Das Babybett 

 
Wenn Sie möchten, dass Ihr Baby ab den ersten Tagen alleine schläft, sollten Sie an ein passendes Schlafgemach denken. Die gängigsten Babybetten sind Gitterbettchen, die über einen verstellbaren ( 2 oder gar mehrere Stufen ) Lattenrost verfügen. Gerade in den ersten Monaten müssen Eltern oft ins Babyzimmer und sollten sich nur leicht über das Babybett beugen müssen. Betten mit einem verstellbaren Lattenrost sind daher ideal. Einige der Gitterbettchen wachsen sogar mit dem Kind mit – sie verfügen über praktische Umbauleisten, somit kann das Babybett ganz einfach in ein bequemes Kinderbett umgestaltet werden. Das schont den Geldbeutel! Der Sprossenabstand beim Gitterbett muss aus Sicherheitsgründen zwischen 4,5 cm und 6,5 cm liegen.  
 

Praktischer Stauraum – Multifunktionale Wickeltische 

 
Der Wickeltisch oder die Wickelkommode sind Teile der Grunderstausstattung des Babyzimmers. Sie sind vielfältig benutzbare Möbel, flexibel einsetzbar und sehr praktisch.  
 
Die wichtigste Funktion dieses Möbelstückes ist eine stabile und ausreichend große Wickelfläche. Natürlich sind auch Schubladen und Fächer für den notwendigen Stauraum von großer Bedeutung. Einige der von uns angebotenen Wickelkommoden können in einfache Kommoden verwandelt werden, in dem der Wickelaufsatz entfernt wird. Die Kommode können Sie als Stauraum für Kleidung, Spielzeug, Bücher und sonstigen Sachen verwenden, die Sie im Babyzimmer verstauen möchten. 
 

Platz für alle süßen Baby-Outfits – der Kleiderschrank 

 
Geschickt aufgeteilt, ermöglicht ein geräumiger Keiderschrank Ordnung und Struktur im Babyzimmer.  
Kleiderschränke fürs Babyzimmer sind idealerweise mit möglichst vielen Fächern versehen, auch eine Kleiderstange sollte nicht fehlen. Schubladen ermöglichen es auch kleineren Kindern schon, Ordnung zu halten. Sie bieten Platz für Socken oder Unterwäsche, ebenso für Kuscheltiere oder kleinteiliges Spielzeug. Wichtig für den Babyzimmerschrank ist natürlich ein stabiler Stand.  
 
Vor dem Kauf des Schrankes sollten das Zimmer und der vorhandene Platz genau ausgemessen werden. Damit der Kinderkleiderschrank nicht zu dominant wirkt, ist auch auf die Raumhöhe zu achten.  
 

Die schönsten Möbel-Eins Babyzimmermöbel für Ihr Baby! 

 
Durchstöbern Sie unser Angebot an hochwertig verarbeiteten und preiswerten Möbeln fürs Babyzimmer! 
In unserem Möbelshop finden Sie eine große Auswahl an modernen und kindersicheren Babybetten, Kleiderschränken, Wickelkommoden, Bücherregale, Sessel, Poufs und Komplettsets!  
 
Für Fragen steht Ihnen unser kompetentes Team gerne zur Verfügung! Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular! Wir sind gerne für Sie da!